Aktuelles

  • eMail Anhang Pumpentausch
  • _________________________________________________________________________________________________________________________
  • 15. Info- und Energietage 
  • 14. März und 15. MärZ 2020
  • Bereits zum 15. Mal fanden unsere "Info- und Energietage" statt. Noch vor der Corona-Krise konnten sich die Besucher in den Bereichen Bad & Sanitär, Heizung & Wärme sowie Flaschnerei (Dach und Wand) über die neuesten Trends informieren.
  • Bilder finden Sie unter Aktuelles / Veranstaltungen.
  • _______________________________________________________________________________________________________________________________
  • Profitieren Sie schon von den aktuellen Förderungsmöglichkeiten für das Heizen mit erneuerbaren Energien?
  • Zentrale Entscheidung des Klimakabinetts sind umgesetzt –
    wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über die
    seit dem 1.1.2020 geltenden Programme

Die Förderprogramme für Heizsysteme in Deutschland sind vielfältig. Gerne wollen wir Ihnen in diesem Artikel einen Überblick geben, und haben im Folgenden die wichtigsten Informationen zu den beiden Anlaufstellen (BAFA = Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sowie KfW = Kreditanstalt für Wiederaufbau) zusammengestellt. Die Neuerungen zum Jahreswechsel betreffen im Wesentlichen die Förderprogramme der BAFA, weshalb wir uns hierauf besonders konzentrieren.

Zu unterscheiden ist grundsätzlich bei der Heizungsförderung zwischen einem Investitionskostenzuschuss und zinsvergünstigten Darlehen. Die BAFA bezuschusst die Heizungsanlage, zinsgünstige Darlehen gibt es bei der KfW. Insbesondere die BAFA-Zuschüsse können sich sehen lassen: Je nach Heizungssystem beträgt die maximale Förderung hier bis zu 45% der Investitionssumme.

Voraussetzungen für die Förderung

Sind Sie Hauseigentümer, haben Sie grundsätzlich Anspruch auf eine Förderung. Unwichtig dabei, ob Sie das Eigentum selbst nutzen oder vermieten. Allerdings nur, wenn Sie den Antrag vor Sanierungsbeginn stellen!

Einen Wehrmutstropfen gibt es jedoch auch bei aller schöner Förderung: Heizkessel, die unter die Austauschpflicht nach § 10 der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) fallen, sind vom neuen Marktanreizprogramm ausgeschlossen.

BAFA-Förderprogramme

Wer seine Ölheizung durch eine Heizung ersetzt, die vollständig mit erneuerbaren Energien betrieben wird – z. B. eine Wärmepumpe oder eine Biomasse-Anlage – kann einen Zuschuss in Höhe von 45 % der Investitionskosten erhalten. Für Gas-Hybridheizung mit einem Erneuerbaren-Anteil von mindestens 25 % – z. B. über die Einbindung von Solarthermie – gibt es einen Investitionszuschuss von 40 %.

Für Privatleute, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, können die Bruttokosten einschl. der Mehrwertsteuer angesetzt werden, und zwar bis zu einer maximalen Investitionshöhe von 50.000 € pro Wohneinheit bei Wohngebäuden und von max. 3,5 Mio. € bei Nichtwohngebäuden. Zu den förderfähigen Kosten gehören:

  • die Anschaffungskosten der geförderten Anlage,
  • die Ausgaben für Installation und Inbetriebnahme,
  • alle Kosten, die in direktem Zusammenhang mit der Erneuerung der Heizungsanlage stehen (z.B. Demontage eines alten Öltanks, Anschaffung und Installation von Flächenheizkörpern zur Optimierung des Heizungssystems, Kaminsanierung etc.) und schließlich auch
  • Ausgaben für die Einbeziehung eines Experten für die Fachplanung und Bauleitung.

Welche maximalen Fördermöglichkeiten es für welche alten Heizungen im Austausch gegen welche neue Systeme gibt, verdeutlicht die folgende Grafik:

Frderbersicht

 

Zusammenfassend ist das neue Marktanreizprogramm der Bundesregierung sehr umfangreich. Den Überblick zu behalten und genau die passende Lösung für die eigene Immobilie zu finden ist nicht ganz einfach. Wenn Sie grundsätzlich zu den glücklichen Förderungsberechtigten gehören und Ihren Heizungstausch nun konkret umsetzen wollen, dann sind wir gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin. Ihre Ansprechpartner sind Gerd Pieper, Tel. 0 74 26.94 05-17 oder Adrian Schick, Tel. 0 74 26.94 05-25.

Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert (Stand 1. Januar 2020). Dennoch wird keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen.

 
 
AKTUELL IM januar 2020
KfW-Investitionszuschuss wieder verfügbar für Badsanierungen.

Ab sofort kann bei der KfW wieder der Zuschuss im Rahmen des Programms „Altersgerecht Umbauen“ beantragt werden.

Private Eigentümer oder Mieter erhalten mithilfe des Programms 455-B direkt über die KfW einen Zuschuss in Höhe 10 Prozent der Investitionskosten für barrierefreie Wohnraumanpassungsmaßnahmen, maximal 5.000 EUR. Wird die gesamte Wohnung bzw. das gesamte Haus umgebaut, erhöht sich der Zuschuss auf 12,5 Prozent, also maximal 6.250 EUR.

Bundesinnenminister Horst Seehofer: „Niemand sollte umziehen müssen, nur weil seine Wohnung nicht altersgerecht gestaltet ist. Deshalb stocken wir die Förderung für Baumaßnahmen, mit denen Barrieren reduziert werden, deutlich auf. Davon profitieren ältere Menschen, Familien mit Kindern aber auch Bürgerinnen und Bürger, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.“

Private Bauherren und Mieter können ihren Förderantrag vor Beginn der Vorhaben im KfW-Zuschussportal online stellen und erhalten innerhalb weniger Augenblicke ihre Förderzusage.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten gibt es bei unserem Badexperten Viktor Schmidt (07426.94 05-18) oder auf der Internetseite www.kfw.de/455-b

April 2019

Unser Handwerk ist attraktiver denn je!

Die (Boulevard-)Presse zeichnete jüngst wieder ein negatives Bild von unserem Berufsstand. Völlig zu Unrecht!

Das Berufsbild des klassischen “Klempners” hat sich sehr gewandelt. In unserer Branche Sanitär, Heizung und Klima setzen wir anspruchsvolle Technologien für Kunden in modernste, kreative und zukunftsträchtige Lösungen in allen Fragen der Haustechnik um. Die Branche hat Zukunft, der Bedarf an innovativen Lösungen bei umweltfreundlicher und energiesparender Haustechnik wächst stark!

Gerade für junge Leute mit technischem Interesse ist die Vielfalt der Berufsbilder eine spannende Herausforderung: Wir bilden aus:

  • Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d) oder Klempner/innen (m/w/d)
  •       Auch ein Praktikum zum “Reinschnuppern” ist möglich!

  • Gleichzeitig suchen wir ständig qualifizierte Kräfte in diesen Berufen. Wir garantieren einen attraktiven, modernen Arbeitsplatz, attraktive Bezahlung, Weiterbildung, Karrierechancen und ein partnerschaftliches Betriebsklima.

Herbst 2018

NEU gestaltetes Beratungsstudio

In unserem neu eingerichteten Beratungsstudio erleben Sie, wie Ihre Wünsche und Träume vom neuen Bad umgesetzt werden.
Die helle und offene Gestaltung der neuen Räume inspiriert Sie mit verschiedenen Badideen. Durch die neue Aufteilung von verschiebbaren Kojen entstanden großzügige Präsentationsflächen.
Lassen Sie sich inspirieren: wir präsentieren Ihnen eine Auswahl von Materialien und Oberflächen, Formen und Farben, gestalterischen Ideen und technischen Lösungen.
Im neuen Beratungsstudio können Sie Neues und Bewährtes entdecken: verschiedene hochwertige Fliesen - von klassisch bis modern - sowie spezielle Rückwände für Duschen oder ein spülrandloses WC vor Ort.

Zusätzlich zeigen wir als Premium-Partner von NOVOLINE ausgewählte Bad-Hingucker mit extravaganten Möbeln und ausgefallenem Design.

Wir präsentieren Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für ein schönes Bad. Und das mit Liebe zum Detail, Kreativität und jahrelanger Erfahrung. Überzeugen Sie sich von unseren technischen Neuerungen und erleben Sie das besondere Ambiente in unseren frisch renovierten Räumlichkeiten.

Jetzt Termin vereinbaren und im Beratungsstudio Ihr neues Bad kennenlernen
Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und schon haben Sie den ersten Schritt auf dem einfachsten Weg zum neuen Badezimmer hinter sich. Für das einladende Gäste-WC, das klassische Familienbad, das Bad mit Fokus auf Design bis zur Wellness-Oase sind Sie bei uns an der richtigen Stelle. Profitieren Sie von kompetenter Beratung, einer 3D-Badplanung - auch mit 3D-Raumbrille, wenn Sie das wünschen - und Experten an Ihrer Seite – vom ersten Gespräch bis zur finalen Übergabe Ihres neuen Bades.
Beratungsgarantie:
Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Wünsche! Bitte vereinbaren Sie einen Termin: Tel. 07426. 94 05-18
Viktor Schmid berät Sie gern!

Seit 1. August 2016:

Förderung für Heizungsoptimierung

Bei der Optimierung einer Heizungsanlage, die seit mehr als zwei Jahren installiert ist, erhalten Endkunden 30 % Förderung für ...

... den Austausch von Umwälz- und Warmwasserzirkualtionspumpen gegen Hocheffizienzüpumpen

... eine Heizungsoptimierung durch hydraulischen Abgleich, optional in Kombination mit der Anschaffung und Installation von:

  • * voreinstellbaren Thermostatventile - steuern, wie viel Wasser durch einen Heizkörper fließt
    * Einzelraumtemperaturregler - programmierbare Thermostate für jeden Raum
    * Strangventile - für einfachere Einstellung der Thermostatventile
    * Pufferspeicher - speichern überschüssige Wärme

.... Einstellung der Heizkurve.